Frage stellen
5

Ist WLAN gefährlich, insbesondere für Kinder?

gefragt 2014-03-01 17:01:08 -0600

Windows8Neuling Gravatar-Bild

Ich frage mich, ob WLAN Strahlung für den menschlichen Körper gefährlich sein kann?

Gibt es Messungen oder wissenschaftliche Begründung für die Gefährilichkeit oder die Unbedenklichkeit dieser WLAN Strahlung?

Wir haben ein Baby im Haushalt und ich mache mir Sorgen.

bearbeiten Tag verändern Als beleidigend melden schließen merge löschen

3 answers

3

geantwortet 2014-03-03 14:28:15 -0600

xelor Gravatar-Bild

Ich werde dir jetzt einige Aspekte der Strahlung erklären, sowie einige Untersuchungsegebnisse wiedergeben und bildest dir selbst deine Meinung:

Strahlungsarten

  • Man kann elektromagnetische Strahlung in zwei Kategorien unterteilen: ionisierende Strahlung und nichtionisierende Strahlung. Ionisierende Strahlung besteht aus sehr energiereichen Photonen (Lichtteilchen), wogegen die nichtionisierende Strahlung aus energiearmen Photonen besteht. Die ionisierende Strahlung hat in jedem Teilchen genug Energie, um Atome zu ionisieren. Das heißt, diese Strahlung kann Elektronen aus der Atomhülle der Atome entfernen. Diesen Vorgang nennt man Ionisation

    Bild aus Wikipedia

  • Die Ionisation ist für lebende Organismen ein gefährlicher Vorgang, der die DNS schädigen (Moleküle zerbrechen) und somit Krankheiten wie Krebs auslösen kann. Generell kann sie chemische Reaktionen auslösen und das ist nicht gut für die Zellen.

  • Die Strahlung des WLAN ist im Mikrowellenbereich, genauer ist sie im Energiebereich von 0.00001 bis 0.00002 eV (eV=Elektronenvolt ist eine Energieeinheit) und somit sehr weit von der ionisierenden Strahlung entfernt, die etwa bei 5 eV beginnt. Zum Vergleich: gelbes Licht ist etwa 2 eV, das UV-Licht ist bei 3.5 eV.

    • Hier kann man über die Frequenzen des WLAN nachlesen (2.5-5.8 GHz --> entspricht 0.00001 bis 0.00002 eV )
  • Zwischenfazit: WLAN kann keine Schäden im Körper hervorrufen, die von der Ionisation stammen.

  • Jetzt müssen wir klären, was die nichtionisierende Strahlung machen kann. In unserem Fall ist es die Mikrowellenstrahlung. Die Mikrowellen haben eine Wirkung auf elektrische Dipole, was dazu führt, dass sie Wassermoleküle erwärmen können. Diese Erwärmung könnte theoretisch ihrerseits die DNS zerstören oder Verbrennungen verursachen. Dazu muss das WLAN nur stark genug strahlen. Wir müssen also jetzt die Energie der WLAN Strahlung abschätzen und vergleichen.

Thermische Effekte

  • In Europa ist eine WLAN-Strahlungsleistung von maximal 100 mW vorgeschrieben. Zum Vergleich einen Liter Wasser (ein Kilogramm) um nur einen Grad zu erwärmen, brauchen wir 4178 Joule. Nach kurzer Rechnung sieht man sofort, dass wir 11.6 Stunden brauchen würden, um diese Energie bei dieser Strahlungsleistung aufzubringen. Wenn wird noch bedenken, dass das Wasser während dieser Zeit die aufgenommene Energie in Form von Wärmestrahlung und Wärmeleitung abgeben wird, dann erkennen wir, dass das Wasser im Körper praktisch nie durch WLAN erwärmt wird.

  • Wenn wir noch dazurechnen, dass die Strahlungsleistung mit 1/Radius^2 abfällt (==> doppelter Abstand ergibt ein Viertel der Leistung, dreifacher Abstand ergibt ein Neuntel der Leistung, usw.), dann wird schnell klar, dass wir keine thermischen Effekte befürchten müssen.

  • Zwischenergebnis: WLAN Mikrowellenstrahlung verursacht keine (messbare) Erwärmung des menschlichen Körpers

Andere Effekte

  • Man kann sich dennoch andere Wechselwirkungen vorstellen, so z.B. eine Wirkung der elektromagnetischen Strahlung auf Nervenzellen oder bestimmte Rezeptoren in den Zellen allgemein. Dagegen sprechen aber Handy-Nutzer-Studien, die keine konkreten Beweise vorlegen konnten. Dabei muss man bedenken, dass ein Smartphone wesentlich stärker als ein WLAN strahlt, nämlich bis zu 2 W in der Spitze. Wenn man telefoniert, dann hält man das Telefon sehr nah am Kopf. WLAN ist in der Regel einige Meter entfernt.

  • Zwischenergebnis: Es können einige Effekte auftreten, aber bei der geringen Sendeleistung und dem relativ großem Abstand ist es sehr unwahrscheinlich, auch Beweise fehlen bis jetzt.

Fazit

  • WLAN Router ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit unbedenklich, auch für Kinder. Wegen des 1/Radius^2 Gesetzes, sollte man vielleicht das Laptop nicht auf den Schoß legen, wobei man mit der direkten Laptopabwärme wahrscheinlich mehr Schaden Anrichten (Männer!!) kann als mit dem eingebauten WLAN-Modul.
bearbeiten Als beleidigend melden löschen Link mehr
0

geantwortet 2016-10-24 01:56:28 -0600

dirk91 Gravatar-Bild

lies mal diesen Artikel: http://praxistipps.chip.de/ist-wlan-s... . Die WLAN Strahlung ist schädlich, aber nicht so erst wie Computer, Fernseher. Schalt den Router in der Nacht aus.

bearbeiten Als beleidigend melden löschen Link mehr
0

geantwortet 2016-10-23 08:47:09 -0600

Tamina Gravatar-Bild

Nein es ist nicht schädlich. Trotzdem lasse ich mein Kind möglichst wenig mit elektronischen Geräten spielen. Mir ist es lieber er spielt mit Freunden oder mit seinem Spielteppich (http://www.kinderteppiche-vergleich.com/).

bearbeiten Als beleidigend melden löschen Link mehr

Your Answer

Beginne mit einem anonymen Beitrag - dein Beitrag wird dann veröffentlicht, sobald du dich einloggst oder einen Account eröffnest.

Add Answer

[Vorschau ausblenden]

Antwortwerkzeuge

1 Follower